Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tarock-Rätsel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Den Punktestand bin ich noch schuldig geblieben:

    Für das Rätsel Ende Jänner bekommen pagat und Alscher die volle Punktezahl von 50. HansM bekommt 20 Punkte.

    Das Rätsel bis Mitte Jänner wurde bisher nur halb gelöst - HansM und pagat haben eine richtige Fortsetzung der Reihe Lösung eingesandt, also 25 Punkte verdient. Für die zweite Hälfte läuft ja noch die Nachfrist - HansM hat zwar schon einen Vorschlag mit dem ersten Mail mit eingereicht, der grundsätzlich auch Punkte bringt. Die Nachfrist für eine vollständig richtige Lösung gilt für jeden (auch für diejenigen, die keine Lösung für die erste Hälfte gefunden haben).

    Was hat die Zahlenfolge mit einem Spiel zu tun, das sich AUCH mit Tarockkarten spielen lässt? Es ist KEIN Tarockspiel.

    Der bisherige Punktestand:
    pagat 75 (50+25)
    Alscher 50
    HansM 45 (20+25)

    Kommentar


    • Rätsel bis Mitte März

      Ich bin leider nicht ganz fit und verschiebe die Auswertungen ein paar Tage.
      Damit niemandem in der Zwischenzeit langweilig wird, hier das Rätsel dass ich bis Mitte März vorbereitet habe:

      Im letzten Rätsel wurden Kartenspiele mit einer oder zwei Farben bis zu zwölf Farben gesammelt. Aber auch bei Kartenspielen mit vier Farben darf man sich nicht sicher sein, dass diese wie gewohnt aussehen.

      Im Bild unten finden sich fünf Symbole, mit denen die Farbe einer Karte gekennzeichnet ist. Alle Spiele stammen aus Europa, haben vier Farben und sind auch schon ein paar Jahrzehnte/Jahrhunderte alt. Es sind also Spiele mit langer Tradition (also nein, das in der Mitte ist nicht der Lannister Löwe ).

      Was und wo wird/wurde mit diesen Karten gespielt, und wie sehen die anderen drei Farben in diesen Karten aus (Link auf Bild)?

      Es gibt 10 Punkte pro Symbol - bitte Antworten mit dem Buchstaben, der beim Bild angegeben ist kennzeichnen.
      Angehängte Dateien

      Kommentar


      • Auflösung Rätsel bis Ende Februar

        Nachtrag: Auflösung des Rätsels bis Mitte Februar

        Gesucht wurden Kartenspiele (oder nahen Verwandten) mit mehr oder weniger als vier Farben.

        Einer der sicherlich am weitesten verbreiteten Spiele mit drei Farben ist das chinesische Mahjongg, das von chinesischen Auswanderern mittlerweile in die ganze Welt getragen wurde. Die drei Farben sind "Bambus", "Schrift/Zahl" und "Kreis" (Mah-Jongg), dabei gibt es je neun Karten/Steine (1 - 9). Dazu kommen noch einige Spezialsteine (Drachen, Winde, ...). Die Spielregeln sind von den bei uns populären Spielen am ehesten mit Rommé vergleichbar. Auch wenn nicht mit flachen Karten aus Papier gespielt wird sondern mit dickeren Spielsteinen (meine sind aus Kunststoff und etwa 1 cm dick) so ist Mahjongg sicherlich zumindest ein naher Verwandter.

        In China lassen sich auch weitere Spiele mit 1-9 in drei Farben finden, z.B. Dongguan (http://members.kabsi.at/alscher/dongguanpai.pdf), oder auch zweifarbige "Schachkarten".

        Ein Beispiel für ein Kartenspiel mit fünf Farben ist das japanische Unsun Karuta aus dem 17. Jahrhundert (Karuta - Wikipedia, the free encyclopedia). Jede der fünf Farben hat (wie im Mahjongg) auch neun Zahlenkarten. Dazu kommen je Farbe fünf Figuren und ein Drache.

        Die Ganjifa Karten aus Persien und Indien gibt es in Varianten mit verschiedenen Farbanzahlen (Ganjifa - Wikipedia, the free encyclopedia). Neben vier Farben gibt es auch Varianten mit 8, 10, 12 und sogar 18 Farben.

        In Japan gibt es Hanafuda Blumenkarten, die 12 Farben haben (Hanafuda - Wikipedia, the free encyclopedia), eine Farbe für jedes Monat des Jahren.

        Nicht nur im nahen und fernen Osten gibt es Decks mit mehr oder weniger als vier Farben. Decks mit fünf, sechs, und acht Farben wurden auch für Varianten von Bridge, Poker, Euchre, .. erfunden (Suit (cards) - Wikipedia, the free encyclopedia).

        Dazu kommen noch unzählige moderne Spiele - zum Teil mit außergewöhnlichen Farbanzahlen von 7, 11 oder 15 Farben.


        Die einzige Einsendung zu diesem Rätsel habe ich von pagat bekommen - dabei gleich eine sehr ausführliche Liste, mit einigen weiteren Links:
        Eine Farbe.
        Schwedische Killekort, für Spiele wie Byteskille, Knackkille, Krypkille
        Italienische Cuccu-Karten, für Cuccu oder Zifuli
        6 nimmt! - https://boardgamegeek.com/boardgame/432/category-5
        Floskaartjes - siehe Floskaartjes - Aeclectic Tarot Forum
        Blindes Huhn (1997) - https://boardgamegeek.com/boardgame/858/blindes-huhn
        Österreichische Quittli Karten

        Zwei Farben
        Zweifarbige chinesische Schachkarten - JuMaPao - Andy's Playing Cards - Chinese And Hong Kong Cards - Chinese Chess Cards - part 2
        Italienische Kanasta-Karten - z.B. Carte per Canasta (307625) - Artigianato Italia - Articoli da regalo delle migliori marche Italiane

        Drei Farben
        Chinesische Geldkarten wie z.B. Dongguan-Karten für Quan Dui und andere Spiele.
        Mah Jong Karten - z.B. Poker Size Mahjong Cards - Buy Mahjong Cards,Mahjong Poker,Poker Size Cards Product on Alibaba.com
        Elfer Raus (Fassung mit 60 Karten) - Elfer Raus

        Fünf Farben
        Five Crowns - https://boardgamegeek.com/boardgame/1472/five-crowns
        Bridge mit fünf Farben. Um 1930-1940 gab es Bridgespiele mit 65 Karten. Die fünfte Farbe war in Amerika Eagles (Adler) und in England Crowns (Kronen)
        Deutscher Solo mit 5 Farben. In von Alvenslebens Encyclopädie der Spiele (1855) wird ein Solo Variante mit 40 deutschen Karten (Eichel, Laub, Herz, Schellen und Blumen) beschrieben.
        Whot! - https://boardgamegeek.com/boardgame/9251/whot
        Japanische Unsun Karten

        Sechs Farben
        Rage - https://boardgamegeek.com/boardgame/568/rage
        Sticheln - https://boardgamegeek.com/boardgame/354/sticheln
        Fiasco - https://boardgamegeek.com/boardgame/11038/fiasco
        Roolz - https://boardgamegeek.com/boardgame/10542/roolz

        Sieben Farben
        Space Beans - https://boardgamegeek.com/boardgame/222/space-beans

        Acht Farben
        Mughal Ganjifa (runde indische Karten), für Ganjifa, Naqsh oder Komi
        Cripple Mr Onion - https://boardgamegeek.com/boardgame/...ipple-mr-onion

        Zehn Farben
        Dashavatara Ganjifa Karten (aus Indien) haben zehn Farben (120 Karten) - die zehn Menschwerdungen von Vishnu

        Zwölf Farben
        Die Ganjifa Karten von Sonepur, Orissa, haben 12 Farben (144 Karten).
        Koreanische oder japanische Blumenkarten, wenn die zwölf Blumen oder Monate als Farben gelten.
        Mit dem Rätsel habe ich ankündigt die Punkte je Beispiel zu vergeben, bis maximal 2 Beispielen pro Farbanzahl. Das also zwei Beispiele zu 1, 2, 3, 5, 6, 8 und 12 Farben, ein Beispiel zu 7 und 10 Farben - also 16 x 5 = 80 Punkte.

        Damit der Punktestand:
        pagat 155 (50+25+80)
        Alscher 50
        HansM 45 (20+25)
        Zuletzt geändert von bel; 16.03.2015, 23:38.

        Kommentar


        • Rätsel bis Mitte Februar

          Dieses Rätsel hat nach wie vor noch niemand gelöst:

          Was hat die Zahlenfolge 2, 7, 15, 26, 40, 57, 77, 100, 126, 155, ... ((n / 2) * (3 * n + 1)) mit einem Spiel zu tun, das sich AUCH mit Tarockkarten spielen lässt? Es ist KEIN Tarockspiel.

          Ich werde es noch ein letztes mal mit ein paar Hinweisen versuchen, eventuell findet doch noch jemand bis Ende März eine Lösung:

          Tarock ist wie auch Schach oder Bridge nach den Richtlinien des österreichischen Finanzministeriums ein Geschicklichkeitsspiel (Geschicklichkeitsspiel) - auch wenn man üblicherweise mit "Geschicklichkeitsspiel" erst einmal etwas anderes assoziiert als Tarock, Schach oder Bridge.
          Ich habe in dem Rätsel nach einem "Spiel mit Karten" gefragt.

          Kommentar


          • Rätsel bis Ende März

            Tarockkarten waren seit jeher bei Künstlern beliebte Gestaltungsobjekte, und sind es auch heute noch. Dennoch spielen die meisten Tarockspieler mit Karten, deren Motivgestaltung älter ist als die Spieler selbst.
            Die aktuell in Österreich am häufigsten verwendeten Tarockdecks sind "Industrie und Glück" Typ 5 (Motive von 1860: http://members.kabsi.at/alscher/iug5.pdf) und Typ 6 (Motive von 1890: http://members.kabsi.at/alscher/iug6.pdf). Grundsätzlich gäbe es aber auch viele verschiedene Tarockkarten neueren Datums, zum Teil von international bekannten Künstlern, die durchaus auch zum Spielen geeignet wären.

            Die Aufgabe bis Ende März ist daher folgende:

            Man finde drei verschiedene Tarockdecks, nicht älter als 50 Jahre, entworfen von drei verschiedenen Künstlern aus drei verschiedenen Ländern, mit drei verschiedenen Stilrichtungen und Motiven aus drei verschiedenen Jahrzehnten.

            Lösungen bitte per PN an mich (bel).

            Kommentar


            • Auflösung des Rätsel bis Mitte März

              Bei diesem Rätsel ging es darum, 5 Farbsymbole auf einem Bild zu erkennen, und jeweils die fehlenden drei Farben zu finden.

              Bild (a) ist die Farbe "Schilten", aus einem Deck das in der Schweiz z.B. für Jass verwendet wird. Die anderen Farben sind "Eichel", "Rosen" und "Schellen":
              Spielkarte

              Bild (b) ist die Farbe "Gras" aus dem "Deutschen Blatt", z.B. für Schafkopf und "Bayerisches Tarock" in Verwendung. Die anderen Farben sind "Schellen", "Herz" und "Eichel":
              Bayerisches Tarock

              Bild (c) ist das böhmische Wappen aus dem historischen Hofämterspiel, das heute nicht mehr gespielt wird. Die anderen Farben sind die Wappen von Deutschland, Ungarn und Frankreich:
              Andy's Playing Cards - The Tarot And Other Early Cards - page XV - The Hofmterspiel

              Bild (d) und (e) zeigen Spanische und Italienische Farbsysteme, die dort für diverse lokale Kartenspiele in Verwendung sind. Die Farben sind "Schwerter", "Kelche", "Münzen" und "Stäbe":
              Spielkarte

              Einen schönen Überblick findet man auch hier:
              http://members.kabsi.at/alscher/farbsysteme.pdf


              Eine Antwort hat nur pagat eingeschickt, und alle fünf richtig gelöst, also 50 Punkte zusätzlich verdient:

              pagat 205 (50+25+80+50)
              Alscher 50
              HansM 45 (20+25)
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • Auflösung Rätsel bis Mitte Februar (Zahlenreihe)

                Es ist auch mit den neuen Hinweisen niemandem gelungen, die Bedeutzbg der Zahlenreihe richtig zu erkennen:

                Was hat die Zahlenfolge 2, 7, 15, 26, 40, 57, 77, 100, 126, 155, ... ((n / 2) * (3 * n + 1)) mit einem Spiel zu tun, das sich AUCH mit Tarockkarten spielen lässt? Es ist KEIN Tarockspiel. Es ist ein Geschicklichkeitsspiel (Geschicklichkeitsspiel) mit Karten.


                Es ist sicher ein "Spiel mit Karten", aber vielleicht weniger ein "Kartenspiel":
                Tippt man "2, 7, 15, 26, 40, 57, 77, 100" in Google ein, so findet man die Erklärung in https://oeis.org/A005449 - oder unter "Einige Geschicklichkeitsspiele (Auswahl)" unter dem Link oben (Geschicklichkeitsspiel).

                Die Reihe gibt die Anzahl der Karten an, die man für 1, 2, 3, .. Stockwerke eines Kartenhauses braucht (Kartenhaus (Geschicklichkeitsspiel)) .

                Gefunden hat das leider niemand, aber HansM hat bereits in der ersten Mail zumindest einen Vorschlag gesendet, wie man ein Spiel konstruieren könnte, in dem diese Reihe vorkommt. Er hat damals nur die halbe Punktezahl (25) für das richtige Fortsetzen der Reihe bekommen, aber noch nichts für die Bedeutung. Für den damals eingesandten Vorschlag trage ich 10 Punkte nach:

                pagat 205 (50+25+80+50)
                HansM 55 (20+35)
                Alscher 50 (50)
                Zuletzt geändert von bel; 17.04.2015, 00:30. Grund: Copy-Paste Fehler im Punktestand von pagat korrigiert

                Kommentar


                • Rätsel bis Mitte April

                  Wie hoch ist ein Kartenhaus, das man aus einer Packung Tarockkarten bauen kann, im Vergleich zu einem Kartenhaus aus einer Packung Schnapskarten?

                  Lösungen bitte bis Mitte April an mich (bel) per Privater Nachricht.

                  Kommentar


                  • Rätsel bis Ende März

                    Gesucht waren drei Tarockdecks die nicht älter als 50 Jahre sind.
                    Zu diesem Rätsel gab es noch keine Einsendungen.

                    Auch diese sind nicht allzu schwierig zu finden, und wurden teilweise von durchaus namhaften internationalen Künstlern erstellt. Auch wenn jemand keine drei Decks findet so gibt es trotzdem Punkte für ein oder zwei Decks.

                    Lösungsvorschläge per PN werden noch gerne angenommen.

                    Kommentar


                    • Neues Rätsel bis Ende April

                      Spielkarten zählen zu den ältesten Massen-Druckerzeugnissen Europas, und so gab es auch schon früh Bestrebungen das Kartenspiel zu verbieten.
                      Letztlich fand man aber eine lukrativere Alternative: Die Besteuerung von Spielkarten. Dabei wurde ein Stempel auf eine Karte aufgebracht - welche Karte was war, das war regional verschieden.

                      Man finde drei Bilder von drei unterschiedlichen Spielkarten (andere Farbe/Wert) mit Steuerstempel.

                      Lösungen bitte bis Ende April an mich (bel).

                      Kommentar


                      • Auflösung Rätsel bis Mitte April (Kartenhäuser)

                        Gefragt war

                        Wie hoch ist ein Kartenhaus, das man aus einer Packung Tarockkarten bauen kann, im Vergleich zu einem Kartenhaus aus einer Packung Schnapskarten?

                        Die einzige Antwort kam von Hans M., und diese ist auch richtig:
                        Der Winkel, in dem man die Karten aufstellt, ist praktisch wichtig, aber rechnerisch egal, da sich in der Berechnung des Verhältnisses der Höhen der Sinus dieses Winkels wegkürzt. Bleibt nur mehr die Länge der Karten und die Anzahl der Stockwerke zu berücksichtigen. (112 mm x 5 Stockwerke) durch (100 mm x 3 Stockwerke).

                        Ich bin dabei von der Anzahl der vollständigen Stockwerke und Kartenpaketen mit 54 (Tarock) und 20 (Schnapsen) ausgegangen.
                        Fertig gekürzt ergibt sich ein Zahlenverhältnis von 28 zu 15 oder 1 Komma 8 Periode 6.

                        Lässt man auch die unvollständigen Stockwerke gelten, so hat man in beiden Fällen ein Stockwerk mehr, da man ja immer zumindest zwei Karten übrig hat: (112 mm x 6) durch (100 mm x 4) ergibt fertig gekürzt 42 zu 25 oder 1,68.

                        Alternativ zur rechnerischen Lösung wäre auch eine experimentelle Lösung (zwei Kartenhäuser bauen und ausmessen) möglich gewesen.
                        Selbst habe ich die "halb-experimentelle" Lösung am einfachsten gefunden: Ein Stockwerk bauen, so steil dass es gerade noch hält, dann ausmessen (9.8 bzw. 11 mm) und auf die Anzahl der Stockwerke hochrechnen - der Unterschied zur Rechnung ist <1%

                        Das gibt jedenfalls volle Punktezahl (50) für eine richtige Lösung.

                        Nachdem ich im Rätsel nur "Tarockkarten" angegeben habe, aber nicht genau welche hätte man auch die 78 französische Karten oder die 97 Karten von Minchiate verwenden können - beides gibt 2 Stockwerke mehr. Für diesen Hinweis hätte ich 10 Extrapunkte vergeben.
                        Woran ich aber selbst nicht gedacht habe ist, dass man auch halbfertige Stockwerke verwenden könnte - dafür bekommt Hans M 10 Extrapunkte, also insgesamt 60.

                        Bei der letzten Punkteauflistung (01.04.2015 23:29) habe ich leider die Punkte von Pagat (18.03.2015 00:14) falsch kopiert - Entschuldigung, das habe ich jetzt berichtigt. Die neue Tabelle ist also:

                        pagat 205 (50+25+80+50)
                        HansM 115 (20+35+60)
                        Alscher 50


                        (Wenn ich mich wieder verrechnet habe, bitte gleich beschweren .)

                        Kommentar


                        • Rätsel bis Mitte Mai

                          Im Rätsel bis Ende März (zu dem es übrigens keine Einsendungen gab - nachträgliche Antworten sind noch möglich) wurde Kunst auf Spielkarten gesucht.

                          Diesmal ist es umgekehrt:
                          Man finde drei Kunstwerke (Gemälde, Grafiken, ...) von unterschiedlichen Künstlern aus unterschiedlichen Epochen die (auch) Spielkarten darstellen.
                          Punkte gibt es auch wenn jemand nur ein oder zwei Bilder findet. Es ist nicht unbedingt erforderlich, ein Abbild im Internet zu finden - ein entsprechendes Zitat genügt.
                          Einsendungen bis 16. Mai per privater Nachricht an mich (bel).

                          Kommentar


                          • Auflösung Rätsel Ende April

                            Die Spielkartensteuer wurde seit mindestens 1583 erhoben (Spielkarte) und teilweise erst 1981 abgeschafft (https://moopenheimer.wordpress.com/2...karten-steuer/), bestand also etwa 400 Jahre lang. Viel Zeit um viele verschiedene Steuerstempel auf viele verschiedene Karten aufzubringen. Und so gibt es auch Sammler für Steuerstempel, z.B. Steuern auf Spielkarten

                            In Europa wurde oft das Herz verwendet:
                            http://www.karten-haus.ch/Geschichte/KartenStempel.htm

                            Während in Amerika oft das Pik Ass (the Ace of Spades) den Stempel trug
                            Ace of spades - Wikipedia, the free encyclopedia

                            Es wurden aber auch andere Karten verwendet, wie hier etwa die Herz 2 oder die Schellen VII:
                            Alta Carta Spielkarten: Glossar
                            Doppeldeutsche Spielkarten Mit Steuerstempel


                            Von HansM habe ich folgene Einsendungen bekommen:

                            http://www.fotos-hochladen.net/uploa...8e7hfdkbwa.png
                            http://www.fotos-hochladen.net/uploa...hj87vot3e2.png
                            http://www.fotos-hochladen.net/uploa...2ciot046p9.png

                            Damit erhält er natürlich 50 Punkte:

                            pagat 205 (50+25+80+50)
                            HansM 165 (20+35+60+50)
                            Alscher 50

                            Kommentar


                            • Ich bin leider mit der Auflösung des letzten Rätsels etwas in Verzug.
                              Ich habe bisher zwei gültige Beispiele von HansM (von maximal drei).

                              Achtung: Es war nie gefordert, dass jemand selbst den Kunstkatalog abfotografiert und Abbildungen davon ins Internet stellen muss - nur Zitate (Künstler, Titel, ungefähre Jahreszahl) sind notwendig. Ab gesehen davon finden sich aber mehr als genug Bilder bereits im Internet.

                              Ich warte mit der Auflösung noch bis Ende Mai (Sonntag Abend) (weil ich vorher eh' nicht daheim bin und meine Links dort habe). Wenn bis dahin noch von jemandem Zitate bekomme gibt es sicher auch noch Punkte.


                              Hier das neue Rätsel (bis Mitte Juni):

                              Im Königrufen ist der Sküs der höchste Trumpf, gehört zur Farbe Tarock und sticht (normalerweise) alles. Im französischen Tarock kann er verwendet werden um den Farbzwang zu umgehen, aber sticht (normalerweise) gar nichts. Heutigen Tarockvarianten sind in dieser Hinsicht entweder genau wie Königrufen oder genau wie französisches Tarock - außer einer: welche?

                              Kommentar


                              • Hier noch die Auflösung des letzten Rätsels:

                                Gesucht waren drei Kunstwerke (Gemälde, Grafiken, ...) von unterschiedlichen Künstlern aus unterschiedlichen Epochen die (auch) Spielkarten darstellen.

                                HansM hat folgende gültige Antworten gesendet:
                                • Gerrit von Honthort: Die Falschspieler
                                • Juan Gris: Spielkarten und Siphon 1916

                                Somit erhält er 2/3 der 50 Punkte die für richtige Antworten.


                                "Die Falschspieler" von Honthorst lässt sich hier bewundern (Falschspiel).
                                Auf der gleichen Wikipedia-Seite findet sich auch "Michelangelo Merisi da Caravaggio: Die Falschspieler (Gemälde um 1594)" und "Georges de la Tour: Der Falschspieler mit dem Karo-Ass".

                                Das Bild von Juan Gris hier (File:1916 Gris Spielkarten und Siphon anagoria.JPG - Wikimedia Commons).

                                Weitere Gemälde:
                                Caravaggio Cardsharps (Caravaggio) - Wikipedia, the free encyclopedia
                                Paul Cézanne Paul Cézanne | The Card Players | The Metropolitan Museum of Art Haber's Art Reviews: Picasso's "Guitars" and Cezanne's "Card Players"
                                Daumier (Lithographie "Kartenspieler", 1851)
                                Grandville ("Schlacht der Karten" - https://www.flickr.com/photos/7141646@N02/17265109651)
                                Gustave Doré - Wikipedia, the free encyclopedia ("Fisherman playing cards" - facsimilium: Gustave Dore)
                                Franz Defregger (Maler) (https://reproarte.com/en/choice-of-t...rd-game-detail)
                                Metzinger (Jean Metzinger: Table by a Window (59.86) | Heilbrunn Timeline of Art History | The Metropolitan Museum of Art)
                                Picasso (Playing Card and Glass - Pablo Picasso - WikiArt.org)
                                ... und viele, viele weitere.

                                Näher interessierten kann ich auch Verweise auf diesbezügliche Literatur zukommen lassen.

                                Damit ergibt sich folgender Punktestand
                                pagat 205 (50+25+80+50)
                                HansM 198 (20+35+60+50+33)
                                Alscher 50

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X