Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Prämienansage beim Solodreier - optimale Regelzusätze?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prämienansage beim Solodreier - optimale Regelzusätze?

    Der Solodreier ist das höchste Spiel. Das ergibt einen Unterschied im Lizit: Er muss nicht mehr von den Gegner mit "Gut/Weiter" bestätigt werden.

    Darum haben die Cups (relativ gleichlautende, im Detail etwas verschiedene) Zusatzregeln, dass beim Solodreier Prämien gleich angesagt werden müssen. Grund: Sonst könnte ein Solodreierspieler erst seine Mitspieler aushorchen, ob niemand "Kontra" sagt, und dann erst (risikofrei) seine Prämien ansagen.

    Jedoch muss nach verbreiteter Ansicht und strenger Regelauslegung ein Spieler sowieso "Ich liege" sagen, um sein Lizit abzuschließen. Also können die Gegner nicht voreilig "Gut" oder etwas anderes sagen. Jedoch: Die Praxis sieht anders aus. "Ich liege" wird sehr oft nicht gesagt, insbesondere nicht bei Solo-Spielen, wo ja nicht abgelegt wurde und somit im Wortsinne nichts liegt. Auch bei einem Solorufer sagt der Spieler eher "Mit der Pik!" - und nichts weiter. Die Mitspieler verstehen und sagen "Gut", Prämien oder Kontras.

    Daher kann es im Falle des Solodreiers zu ununterscheidbaren Situationen kommen, in denen durch die Regeln so oder so dem Spieler unrecht getan werden könnte:

    1. Ein Spieler sagt "Solodreier". Er plant nicht, noch irgend etwas dazuzusagen. Ihm ist nicht bewusst, dass er Prämien wenn schon gleich ansagen müsste, er aber zur Klarheit "Ich liege" sagen sollte. Er hat keine Hintergedanken.

    2. Ein Spieler sagt "Solodreier". Er überlegt kurz und plant, Prämien dazu anzusagen. Dass das vor "gut" der Gegner sein muss, ist ihm bewusst, aber die dürfen vor seinem "Ich liege" eh noch nicht "Gut" sagen! Dass er noch etwas sagen will, ist für die Mitspieler nach der Spielansage aber nicht im Mindesten erkenntlich.

    3. Ein Spieler sagt "Solodreier". Er will nach Möglichkeit die Mitspieler aushorchen und dann nach dreimal "gut" und keinem Kontra noch Prämien ansagen, darauf bauend, dass im Zweifelsfall wohl ohnehin für ihn entschieden wird. Und insbesondere, wenn der Rechtssitzende vorher eine Stärkeansage gemacht hat (etwa einen Uhurufer), ist er wohl auch der einzig relevante, auf dessen "gut" zu warten ist. Dann kann der Spieler immer noch "Moment, ich bin noch nicht fertig" sagen.

    Wie soll man mit solchen Situationen umgehen? Wie sehen die optimalen Regeln aus?
Lädt...
X