Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vierer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vierer

    Bei Anfängern ist es oft schwierig diese dazu zu ermutigen doch auch einmal alleine etwas zu spielen, sprich einen Dreier. Die spielen dann doch lieber mit einem Partner, oder warten dass sie gerufen werden, auch wenn ihr Blatt mehr hergeben würde. Wenn sie es dann doch einmal wagen und, evtl. auch aus mangels Erfahrung etwas unglücklichem Spiel verlieren, fördert das erst einmal nicht die Risikobereitschaft - insbesondere wenn sie online spielen waren und sich, wie dort offenbar gang und gäbe, auch noch dafür anflegeln haben lassen müssen.

    Was zu funktitionieren scheint ist ein zusätzliches Alleinspiel unter dem Dreier einzufügen, nämlich den Vierer. Dabei darf man vier Karten aus dem gesamten Talon von den 6 tauschen, egal in welchen Hälften. Die zwei verbleibenden Karten gehören den Gegnern. Das ist natürlich viel leichter als ein Dreier, hat aber ansonsten die exakt gleichen Spielregeln und führt keine Zusatzelemente in das Spiel ein.
    Angesiedelt wird der oberhalb von den Spielen die man nicht so häufig möchte (Vorhandspiele/Rufer, Zwiccolo, Triccolo, evt. Solorufer), und unterhalb der "zu fördernden" Spiele (Dreier, Besserrufer, Bettler, etc.).

    Gemeint ist das wie gesagt für Anfänger, später nimmt man den wieder vom Spielplan herunter.
    In ersten Versuchen scheint mir als ob das so funktionieren könnte.

    Was meint ihr dazu?

  • #2
    Das ist eine interessante und stimmige Idee.

    Allerdings glaube ich nicht, dass die Einführung von Spielen nur für Anfänger ein guter Ansatz ist und eine zusätzliche Hürde zum "richtigen" Spielen darstellt.

    Mut beim Ansagen lässt sich durch gute Einschulung und bewusste Ermunterung durch Probespiele ohne Geld fördern.

    Kommentar


    • #3
      Ich habe zur Kenntnis nehmen müssen, dass es in manchen Runden durchaus ein Problem ist, das insbesondere unerfahrene Spieler es nicht "wagen" die "Hürde" Dreier zu nehmen. Ermutigung es zu doch zu "wagen" ist die eine Möglichkeit, die "Hürde" zu verkleinern wäre die andere - die Erfahrung kommt mit der Zeit, aber ein guter Lehrer ist hier sehr hilfreich.
      Als ich zu spielen begann hatten wir dieses Problem nicht, eher das Gegenteil: es wurde eher viel zu oft ein Solodreier versucht - und verloren. Das regelt sich irgendwann von selbst, und von der Richtung zu kommen ist zumindest unterhaltsamer.

      Jedenfalls scheint es mir als wenn dieses Problem durchaus öfter vorkommen würde. Lösungsansätze sind dann z.B.:
      • schlecht mischen
      • die Anzahl von bestimmten Spielen (z.B. Solorufer) pro Spieler limitiere
      • das Einführen von anderen einfachen Spielen (aus anderen Kartenspielen), die an sich nichts mit Tarock zu tun haben
      • zusammenwerfen, wenn der Talon nicht irgend etwas enthält
      • ...

      ... vielleicht ist diese "Behandlung" für genau das beschriebene Problem eingeführt worden?

      Genau dort würde ich mit dem Vierer ansetzen: Er passt "sauber" ins Regelwerk, ohne irgendwelche unschönen Tricks zu verwenden, oder Elemente einzuführen, die eigentlich nicht im Tarock heimisch sind.
      Zuletzt geändert von bel; 27.10.2013, 23:35. Grund: tippfehler

      Kommentar


      • #4
        Vierer

        Zitat von KnightMove Beitrag anzeigen
        Das ist eine interessante und stimmige Idee.

        Allerdings glaube ich nicht, dass die Einführung von Spielen nur für Anfänger ein guter Ansatz ist und eine zusätzliche Hürde zum "richtigen" Spielen darstellt.

        Mut beim Ansagen lässt sich durch gute Einschulung und bewusste Ermunterung durch Probespiele ohne Geld fördern.
        Dem will ich anschließen.

        Uninteressant ist es ja nicht ...

        Kommentar


        • #5
          Vielleicht kommt man ohne aus - aber es gibt sicher schlechtere Lösungen.

          Wenn ihr einmal mit ein paar Anfängern in diese Situation mit den Symptomen (z.B. "jetzt misch nicht so lang, sonst kummt nix zam") kommt, und Ermunterung und Spiele ohne Geld bringen nicht den gewünschten Erfolg - dann probiert es aus.

          Ich habe es jetzt einmal ausprobiert, und bin der Meinung es funktioniert.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von bel Beitrag anzeigen
            Vielleicht kommt man ohne aus - aber es gibt sicher schlechtere Lösungen.

            Ich habe es jetzt einmal ausprobiert, und bin der Meinung es funktioniert.
            Bin auch der Meinung, dass es funktioniert.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Aurelie Beitrag anzeigen
              Bin auch der Meinung, dass es funktioniert.
              Und deine Erfahrungen dazu?

              Kommentar

              Lädt...
              X