Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Offenes Verlegen beim Farbendreier

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Offenes Verlegen beim Farbendreier

    Angenommen, es setzt sich beim Farbendreier durch, dass der Spieler sowohl Farbkarten, als auch Tarock verlegen darf. Was davon soll er offen verlegen?



    Ich bin für alles offen - als Ausgleich dafür, dass er die größere Flexibilität hat.
    4
    Alles verdeckt
    25,00%
    1
    Farbkarten offen
    50,00%
    2
    Tarock offen
    25,00%
    1
    Alles offen
    0,00%
    0

  • #2
    Nur Farbkarten offen. Tarock kann man sich ja dann ergänzend denken, man kennt zwar die Höhe net, aber es is meist die kleinste. Trullstück darf es ja sowieso keins sein.

    Kommentar


    • #3
      Farbendreier

      Wird bei uns in Graz net gspielt, vielleicht aber bald einmal versuchsweise.

      Und ich bin auf jeden Fall der Meinung, wie bei allen anderen Spielen nur die Tarock aufzudecken.

      Allerdings: Darf man beim Farbendreier einfach so Tarock ablegen???
      Mit freundlichen Grüßen



      Sir Franz III

      Tarockpapst

      Kommentar


      • #4
        Re: Farbendreier

        Zitat von Tarockpapst Sir Franz III
        Wird bei uns in Graz net gspielt, Allerdings: Darf man beim Farbendreier einfach so Tarock ablegen???


        Das ist Gegenstand einer anderen Umfrage hier.

        Kommentar


        • #5
          Tarock ablegen ? Möchte noch etwas darüber diskutieren.

          Also wir spielen seit kurzem auch den "Farbendreier" weil ich es grundsätzlich als Bereicherung finde mehr Spiel zu haben.



          Auch bei uns stellt sich die Frage was verlegt werden darf und ob offen oder geschlossen.



          Gibt jetzt 3 unterschiedliche Meinungen in unserer Runde und jed hat was für sich.



          1) alles offen ablegen ... auch Tarock dürfen abgeldgt werden

          2) es dürfen keine Farbkarten abgelegt werden, und wenn dann offen

          (Regel wie bei Tarock)

          3) warum ausnahmen machen ... nur Farbkarten dürfen verlegt werden tarock nicht.





          Fall 1 halte ich für unsinn, da er den Frabendreier relativ leicht macht.



          Fall 2 ist eine interesante Variante, da man ein schlechte 4te Farbe nicht ablegen darf und dadurch leichter gefangn werden kann.



          Fall3: bin ich dafür: macht den Farben3er auch wirklich interesant, da man im ärgsten Fall mit 3 farben spiel muss *g*.

          Kommentar


          • #6
            Ich muss zugeben, dass ich mich hier willkürlich für die unentschieden stehende Variante, Farbkarten offen zu verlegen, entschieden habe.



            Ich möchte sie aber auch eindeutig propagieren: Der Farbendreierspieler hat dadurch, dass er beliebig verlegen kann, schon einen eindeutigen, großen Vorteil. Er sollte wenigstens durch offenes Verlegen der Farbkarten einen Hinweis geben müssen. Die Höhe der Tarock kann den Mitspielern egal sein.



            Das ist insbesondere wichtig für den Gegner, der als erster ausspielt, wenn er einen König hat. Soll er ihn spielen, um ja einen Valat zu verhindern? Oder soll er dem Spieler nicht eine Gabel in der Farbe freispielen?

            Kommentar


            • #7
              Da die Farbenspiele (Farbensolo+ Farbendreier, in manchen Runden auch Farbenrufer+Farbenbesserrufer) per definitionem positive Spiele sind, wäre es nur logisch, daß Tarock -wie auch sonst- nur offen verlegt werden darf.

              Trotzdem finde ich es durchaus reizvoll, die Variante, daß nur Farben offen verlegt werden dürfen, auszuprobieren.

              Werde über Erfahrungen berichten.
              Generalsekretariat des Vereines zur Förderung von Tarock & Önologie i.V.

              Kommentar


              • #8
                Da sich Farbenspiele zu stark von den anderen Spielen unterscheiden, ist diese Logik jedenfalls nicht anzuwenden. Was offen verlegt wird und was nicht, soll durch Sachargumente, direkt die Farbenspiele betreffend, entschieden werden.

                Kommentar


                • #9
                  Da fände ich die bei uns angewandte Logik schon zwingender:

                  Tarockspiele Tarock offen - Farbspiele Farben offen verlegen!

                  Kommentar


                  • #10
                    Damit man sieht, was es alles gibt:
                    Wir sind quasi "Puristen", fürs Verlegen gilt bei allen Tarock- und Farbenspielen dasselbe: Honeurs dürfen nie verlegt werden, Tarock erst dann, wenn keine Farbkarten außer Königen im Blatt sind, in diesem Falle Tarock offen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von reselfrank Beitrag anzeigen
                      Wir sind quasi "Puristen", fürs Verlegen gilt bei allen Tarock- und Farbenspielen dasselbe: Honeurs dürfen nie verlegt werden, Tarock erst dann, wenn keine Farbkarten außer Königen im Blatt sind, in diesem Falle Tarock offen.
                      Ihr habt auch keine Obergrenze für die Anzahl der Tarock in der Hand beim Farbendreier, oder? Wenn man die hat kann man durchaus noch darauf spekulieren einen Tarock abzulegen um unter die Grenze zu kommen.

                      Aber nein, Trull und Könige darf man in keinem Spiel ablegen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von bel Beitrag anzeigen
                        Ihr habt auch keine Obergrenze für die Anzahl der Tarock in der Hand beim Farbendreier, oder? Wenn man die hat kann man durchaus noch darauf spekulieren einen Tarock abzulegen um unter die Grenze zu kommen.
                        Nein, eine solche Obergrenze haben wir nicht.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X