Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zusatzansagen mit schwachem Dreier?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zusatzansagen mit schwachem Dreier?

    Beim letzten Turnier passierte folgendes:

    topsecret42 war Vorhand. Ich lizitierte als Erster einen riskanten Dreier - mit einem für diese Zwecke an sich sehr schwachen Blatt, Sküs, XV, III und I, aber drei Königen.

    topsecret42 wandte seine Spezialität an, überbot mich mit einem Quapilrufer und rief mich. Es lagen 0 Tarock.

    Nun spielt topsecret42 solche Quapilrufer auch mit sechs Tarock. Ich musste also damit rechnen, dass wir zusammen nur 10 haben und 12 bei den Gegnern sind, die bei wahrscheinlicher Verteilung einen Quapil wohl unmöglich gemacht hätten. Darum sagte ich nichts an, um topsecret ja nicht in der Sicherheit zu wiegen, einen "starken" Dreier als Partner zu haben und weitere Spompanadeln anzusagen, die dann alle in die Hose gehen.

    Es stellte sich heraus, dass topsecret einen recht kräftigen Quapilrufer hatte, mit 8 Tarock, XXI, XX, XVII und XVI - und starke Farbkarten. Die Tarock saßen gleichmäßig bei den Gegnern, die nur einen leeren Stich mit dem XIXer machten und sonst nichts - teurer Durchmarsch mit allen Prämien und 15 Punkten. Hätten wir alles angesagt, wäre es natürlich mehr geworden.

    topsecret machte mir noch während der Partie Vorwürfe, keine Zusatzansagen gemacht zu haben. Ich bitte um Meinungen hierzu.

  • #2
    Hallo Christian,

    Die Frage ist gar nicht mal so einfach zu beantworten, speziell wenn über den Dreier ein Quapilrufer gespielt wird und man als Dreierspieler gerufen wird.
    Hier wird wohl viel davon abhängen wie man den Partner als Spielerpersönlichkeit einschätzt.

    Da im Gegensatz zum Düssi z.B. beim Bali meist doch mehr vorhanden ist wenn er Quapilrufer zum überbieten sagt, hätte ich ich wahrscheinlich Honneurs angesagt, vielleicht sogar die Trull riskiert.


    Interessant sind solche Situationen auch bei Pagat oder Uhurufern.
    Ich ging gestern bei einem Spiel in der C-Lobby mit I,VII,XVI,XVII in einen Pagatrufer mit 3 Königen auf der Hand. Im Talon lag kein Tarock, daher entschloss ich mich Absolut und Honneurs anzusagen da ich davon ausging, den Pagat nicht durchzubekommen und Kompensation brauchte.
    Es kam wie erwartet, Pagat wurde verloren dafür +2 Spiel,+2Absi,+2Honneurs,+1 für 4 Könige -2 für Pagat = +5

    Ich erwarte auch vom starken Partner, dass er Zusatzansagen macht auch wenn der Talon für das angeagte Spiel sehr schlecht war, um gegebenenfalls kompensieren zu können.
    Mit der Einstellung mancher, dass man nichts sagt um nicht total unterzugehen kann ich ehrlich gesagt nicht viel anfangen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von montanistikus1 Beitrag anzeigen
      Ich ging gestern bei einem Spiel in der C-Lobby mit I,VII,XVI,XVII in einen Pagatrufer mit 3 Königen auf der Hand. Im Talon lag kein Tarock, daher entschloss ich mich Absolut und Honneurs anzusagen da ich davon ausging, den Pagat nicht durchzubekommen und Kompensation brauchte.


      Junge, junge... wir haben noch einiges miteinander zu besprechen.

      Im Lizitverhalten ist ein grundlegender Unterschied zu machen zwischen Spielen und Prämien. Spiele sollten jedenfalls lizitiert werden, wenn sie eine Gewinnchance von über 1/2 haben (taktische Lizite auch unter dieser Schranke sind oft sinnvoll), Prämien erst ab Gewinnchancen von 2/3 (auch hier wieder von taktischen Hinweisen für den Partner abgesehen).

      Diese deine Art zu lizitieren ist... sehr höflich formuliert... langfristig nicht geeignet, Erfolg zu erzielen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von KnightMove Beitrag anzeigen


        Junge, junge... wir haben noch einiges miteinander zu besprechen.

        Im Lizitverhalten ist ein grundlegender Unterschied zu machen zwischen Spielen und Prämien. Spiele sollten jedenfalls lizitiert werden, wenn sie eine Gewinnchance von über 1/2 haben (taktische Lizite auch unter dieser Schranke sind oft sinnvoll), Prämien erst ab Gewinnchancen von 2/3 (auch hier wieder von taktischen Hinweisen für den Partner abgesehen).

        Diese deine Art zu lizitieren ist... sehr höflich formuliert... langfristig nicht geeignet, Erfolg zu erzielen.
        Hallo Christian,

        Wir haben das ganze telefonisch besprochen. Da mein Beitrag durchaus einen falschen Eindruck vermitteln kann, möchte ich doch etwas klarstellen.

        Dies ist so keine Spielweise die ich permanent durchführe. Aber in der speziellen Situation : kurz in Tarock, 3 Könige und 4te Farbe steif, war ich mir ziemlich sicher den Pagat nicht durchzubringen, da ich keine Zugfarbe hatte, darum erschien es mir wichtig, Kompensation für den Pagat zu bekommen.
        Honneurs war sehr sehr wagemutig, das stimmt, Absolut jedoch durchaus zu probieren, da man mit zahlreichen fetten Stichen rechnen kann.

        Auch wenn sich durch meine Formulierung ein anderer Eindruck aufdrängt, aber seit ich vor ein paar Monaten begonnen habe mir zu notieren welche Ansagen ich gewinne und welche ich verliere kann ich dir versichern, dass ich mindestens 80% meiner Absolut und Honneurs Ansagen durchbringe.
        Auch das ist ein Indiz dafür dass es sich eher um Ausnahmesituation denn um eine regelmäßige Taktik handelt.

        Kommentar

        Lädt...
        X