Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kakadu-Rufer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kakadu-Rufer

    Jüngst lizitiert ein Gegner einen Farbendreier und ich überbiete als Vorhand mit einem Kakadurufer.
    Ich rufe den tarockschwachen Farbendreier-Lizitierer, im Talon liegt wenig und der Kakadu geht verloren.
    Nach dem Spiel der Vorwurf, das mache man grundsätzlich nicht und ich hätte den Mitspieler ins Verderben gerissen.
    Wobei die Wahrscheinlichkeit, den Farbendreieransage zu rufen, naturgemäß wirklich hoch ist (sagen wir 75%).

    Was meinen die Experten? Macht man das grundsätzlich nicht oder geht in diesem Fall ein Kakadu-Rufer nur dann, wenn ich so stark bin, dass ich ja auch einen Dreier spielen könnte?




  • #2
    Hallo,

    also Grundsätzlich ist es immer zu überlegen ob ein selbst gespielter Dreier nicht besser wäre. Natürlich, wenn du einen "schwachen" Dreier hast (z.B. lange Tarock aber keine oder wenige Stecher - ideal zum durchbringen eines Dreiers) wirst du ihn kaum gewinnen können gegen einen Farbendreier, denn dieser wird deine Gegner ordentlich mit Punkten sponsern. Eine Variante wäre ein Dreier und die Ansage des Kakadus. Damit bleibt zumindest ein Punkt über.
    Auf der anderen Seite muss jeder damit rechnen bei der Lizitation überstimmt zu werden, auch wenn es seinen Untergang bedeutet. Er könnte ja ein Solo spielen.

    Kommentar


    • #3
      Danke für die Info!

      Kommentar


      • #4
        Da kann ich euch zustimmen!

        Kommentar

        Lädt...
        X