Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Finale des Tarockforum-Cups 2010

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Finale des Tarockforum-Cups 2010

    Liebe Mitglieder und Turnierspieler,

    Das war sie also die Cupsaison 2010, die mit dem heutigen Finale nun zuende geht. 85 Spieler nannten sich für das heutige Finalturnier von denen nach jetzigem Stand 74 auch in die Endwertung kamen. Trotz der Tatsache, dass es einen Tag vor Weihnachten ist war die Beteiligung am Finale damit sehr gut.

    Gewonnen hat dieses Turnier, welches als 13tes Ergebnis in die Ergebnisliste eingeht inmue vor pagathaxi und topsecret42.
    Herzlichen Glückwunsch den 3 Gewinnern des Finales!!

    1 Verstoß gab es auch beim heutigen Finale:
    gy99 missachtete das Kontraverbot und wird verwarnt!


    lg

    Die Turnierleitung
    Zuletzt geändert von KnightMove; 21.01.2013, 01:10.

  • #2
    Das Turnier war geprägt von taktischen Ausstiegen von inmue... durch ihren Sieg ist sie noch auf Platz 3 der Gesamtwertung vorgestoßen.

    Edit: Scorewertung und Strafdatei eingefügt.
    Angehängte Dateien

    Kommentar


    • #3
      Tarockcup

      Ich möchte betonen,Tarockforum,dass ich es nicht als taktischen Ausstieg empfunden habe,da ich angekündigt habe,eine Zeitlang zu unterbrechen,da ich mit meinen Hunden Gassi ging.Du wirst auch bemerkt haben,dass ich ca 1/Std.später wieder einstieg,das mit Taktik also nichts zu tun hat.Ich hatte beim angekündigten Ausstieg schon über 500Punkte.Spieltaktisch wäre das sicher falsch gewesen.Ich hätte in dieser Stunde sicher eine Menge Punkte verlieren können,bin aber aus fairnessgründen absichtlich nochmals eingestiegen,was ich übrigens auch beim Postlerturnier machte.Auch hier hätte ich mit einem hohen Punktestand draussen bleiben können,hab es aber auch nicht getan.Und dass man mir das jetzt als Unfairness anhängt,finde ich von den Veranstaltern,auch von Arno mir gegenüber ungerecht.Auch ein topsecret stieg einige male in den voragegangenenTurnieren vorzeitig aus wenn er über 500Perreicht hatte.Auch ein Düs3entrieb praktizierte es.In den Regeln war nie ein Hinweis gegeben,dass man das unterlassen soll.daher finde ich es als ungerecht(auch bei Arno),dass Ihr immer auf mich losgeht und dieselben Handlungen der anderen toleriert.Vor allem müsste ein topsecret als einer der Haupt- Schiedsrichter mit gutem Beispiel vorangehen.Stellt eindeutigere Regeln auf und man wird sich danach halten.Wünsche Euch trotzdem schöne Feiertage und ein erfolreiches Neujahr.

      Kommentar


      • #4
        taktische ausstiege von inmue

        werde mir auch einen hund zulegen und bei jedem turnier mit hohem pluspunktestand gassi gehen!!! die hunderln sind also für taktische ausstiege ein gutes argument, nur wie so vieles bei onlineturnieren schwer zu beweisen.
        dass es meistens um dich geht, inmue, ist dir anscheinend noch nicht aufgefallen!!! andere spieler mit hunden gehen kurz vor oder nach einem turnier gassi, aber nicht während eines turniers und das jedes mal gleich für zwei oder mehr stunden...
        wenn deine hunde schon eine blasenschwäche haben, solltest du mit ihnen zum urologen gehen.
        Zuletzt geändert von arnopeter; 25.12.2010, 01:39. Grund: änderung
        postler40

        Kommentar


        • #5
          tarockockcup- arno

          Wenn ich wirklich aus spieltaktischen Gründen ausgestiegen wäre,hätte ich sicher nicht mehr die letzte Stunde einsteigen dürfen.In der Stunde,wo ich nochmals mitgepielt habe,(sowohl in Deinem-als auch Tarockforum-Turnier)hätte ich eine Menge Punkte verlieren können.Aus fairnessgründen habe ich eben nochmals teilgenommen.Abgesehen davon brauche ich mich bei einemAusstieg eigentlich nicht rechtfertigen,,so wie es auch andere tun.Sie verabschieden sich einfach und sind weg,natürlich auch bei guten Punkteständen.Die Hunde waren keine Ausrede;es wissen viele,auch Du,dass ich sie erst seit 2Monaten habe und sie aus schlechten Verhältnissen stammen(Teilw.Tierheim,vom Vorbesitzer geschlagen worden,mindestens schon 5mal Besitzer gewechselt und dadurch auch sehr verschreckt!!).Die vielen Knaller in der WEihnachtszeit haben sie noch mehr verschreckt und ich konnte sie kaum alleine in den Garten lassen.Das interessiert aber anscheinend viele Spieler nicht und werten daher meinen Ausstieg als Unfairness.Als Abschluss möchte ich an die Turnierveranstalter appellieren,alle Teilnehmer gleich zu behandeln.Wenn man ehrlich ist,wird man sicher kritisiert;daher werde ich mich hüten bei einem etwaigen Ausstiegnochmals Gründe anzugeben.Ausserdem überlege ich nun sehr,ob ich die nächste Saison wieder mitspiele,nachdem immer nur bei mir Fehler gefunden werden und andere Teilnehmer verschont bleiben.Ich habe für meine Verhältnisse gute ERgebnisse erzielt(Freundescup:2.Pl. AOTC:5.Pl. und Tarockforum 3.Pl.)Wahrscheinlich ist deswegen die Anfeindung mir gegenüber von einigen Seiten bes. gross!!!!!

          Kommentar


          • #6
            huskie (wikipedia)

            Der Husky ist in der Lage (bei ausreichendem Training), das Neunfache seines eigenen Körpergewichts zu ziehen, und ist so ein überlebenswichtiges Nutztier und Familienmitglied der Inuit geworden. Welpen werden zusammen mit den eigenen Kindern im Haus aufgezogen, das erzeugte die menschen- und kinderfreundlichen Eigenschaften der Huskies. Sie mussten auch jedem Folge leisten, weil die Schlitten nicht nur von einem Mann gefahren wurden. So wurden auch nur die folgsamsten und freundlichsten Hunde zur Zucht verwendet. Huskies besitzen einen ausgezeichneten Orientierungssinn, durch den sie nie von bekannten Wegen abkommen, selbst wenn diese durch die dicke Schneedecke nicht mehr sichtbar sind.

            Unterarten:
            Eine äusserst selten gewordene Unterrasse ist der *Sibirian-Tarock-Huskie*.
            Seinen Namen verdankt dieser dem Umstand, dass er bei Kartenrunden in Lokalen tagelang beim Tisch verweilen kann, ohne das Freie aufzusuchen zu müssen.
            Völlig konträr zu diesem Verhalten ist der (vermutlich durch Überzuchtung entstandene Umstand) dass der Sibiran-Tarock-Huskie bei nervösem Fusszappeln seines Besitzers, verbunden mit Dauerklickgeräuschen, blitzartig in senile Hausflucht verfällt um bei der nächsten Birke aufgrund hartnäckiger Inkontinenz stundenlang mit erhobener Hinterpfote zu verharren um in dieser Körperstellung im Extremfall bis zu 45 % seines Körpergewichts über den Harnweg auszuscheiden.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von rossos Beitrag anzeigen
              Der Husky ist in der Lage (bei ausreichendem Training), das Neunfache seines eigenen Körpergewichts zu ziehen, und ist so ein überlebenswichtiges Nutztier und Familienmitglied der Inuit geworden. Welpen werden zusammen mit den eigenen Kindern im Haus aufgezogen, das erzeugte die menschen- und kinderfreundlichen Eigenschaften der Huskies. Sie mussten auch jedem Folge leisten, weil die Schlitten nicht nur von einem Mann gefahren wurden. So wurden auch nur die folgsamsten und freundlichsten Hunde zur Zucht verwendet. Huskies besitzen einen ausgezeichneten Orientierungssinn, durch den sie nie von bekannten Wegen abkommen, selbst wenn diese durch die dicke Schneedecke nicht mehr sichtbar sind.

              Unterarten:
              Eine äusserst selten gewordene Unterrasse ist der *Sibirian-Tarock-Huskie*.
              Seinen Namen verdankt dieser dem Umstand, dass er bei Kartenrunden in Lokalen tagelang beim Tisch verweilen kann, ohne das Freie aufzusuchen zu müssen.
              Völlig konträr zu diesem Verhalten ist der (vermutlich durch Überzuchtung entstandene Umstand) dass der Sibiran-Tarock-Huskie bei nervösem Fusszappeln seines Besitzers, verbunden mit Dauerklickgeräuschen, blitzartig in senile Hausflucht verfällt um bei der nächsten Birke aufgrund hartnäckiger Inkontinenz stundenlang mit erhobener Hinterpfote zu verharren um in dieser Körperstellung im Extremfall bis zu 45 % seines Körpergewichts über den Harnweg auszuscheiden.

              Sorry, was soll der Schwachsinn!
              Wenn ihr keine Hunde habt, haltet ein und zwar schnell.
              Sollte imnue tatsächlich wieder eingestiegen sein, dann verstehe ich schon gar nicht, was hier schon wieder für ein Theater gemacht wird.
              Die Diskussion über Ausstiege zieht sich bereits das ganze Jahr und dazu gibt es eine Umfrage.
              Wieso wird im letzten Turnier des Jahres eine Regel verändert?

              Kommentar


              • #8
                haaach gecut...

                so ein bisschen ironie darf schon sein... im kabarett lacht man über überspitztes und hier soll es bierernst zugehen? stimmt... ich habe keinen hund und bin der meinung dass die hunde mit der taktiererei nichts zu tun haben.
                ... ich erinnere an jenen tag an dem (ohne hunde) sekunden vor der tischzuteilung immer wieder ausgeloggt wurde... nach der zuteilung ging es wieder rein um den konkurrenten um einen vorderen platz am tisch zuzusehen... und immer wieder das selbe prozedere um ja nicht auf einen spieltisch zu kommen. das wiederholte sich solange bis wer punktemässig überholte... und erst daraufhin wurde wieder die letzten minuten gespielt.

                aber im prinzip hat inmue recht... lt. regelwerk ist es gedeckt... nur muss sie (und kann sie auch wie ich sie kenne) nebenbei gelegentlichen sarkasmus wegstecken.

                rossos, e.h.

                Kommentar


                • #9
                  inmue, bei dir kommt noch dazu, dass du auch vor dem letzten Spiel ausgestiegen bist, vorgeblich wegen der Angriffe von WoastScho gegen dich. Zu jenem Zeitpunkt lagst du nur 11 Punkte vor pagathaxi.

                  Kommentar


                  • #10
                    Punktewertung

                    Hallo Chris, hallo Monti!

                    Bitte noch um Veröffentlichung der Punktewertung (wie bei Arno, also erzielte Punkte ohne Anfangsguthaben).
                    Würde mich sehr interessieren; da ich diese Statistik für noch aussagekräftiger halte. Danke.
                    Mit freundlichen Grüßen



                    Sir Franz III

                    Tarockpapst

                    Kommentar


                    • #11
                      tarockcup

                      Den Sarkassmus von rossos kenne ich bereits;dieser stört mich überhaupt nicht.Im Gegenteil,er bringt etwas Lockerheit in Eure ernsten Kritiken mir gegenüber hinein.Mich stören dzt. vielmehr die hartnäckigen Kommentare von tarockforum,der mir pizelig(er ist ja Mathematiker!) jedes Detail vorhält.Warum soll ich nicht aussteigen,wenn mich woastscho,wie so oft,auf derbe Art angegriffen hat,noch dazu,wo es schon 22Uhr war und das Spielende schon vorgegeben war.Cristian,Du weisst,dass ich kein unfairer SpielerIn bin,sonst hätte ich auch nicht bei unserem letztenSpielabend im Cafe Ritter Deine Renonnce übergangen und für nichtig erklärt,damit Du nicht einen ziemlichen Betrag zahlen musstest.Erst dann haben sich die anderen 3 Spieler auch bereit erklärt,nicht zu kassieren.War nur ein kurzes Bsp.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von inmue Beitrag anzeigen
                        Den Sarkassmus von rossos kenne ich bereits;dieser stört mich überhaupt nicht.Im Gegenteil,er bringt etwas Lockerheit in Eure ernsten Kritiken mir gegenüber hinein.
                        tjaaaa jungs.... dumm gelaufen... was sekkiert ihr faire spielerinnen auch permanent.
                        also notiert euch schon mal ganz dick den 26.12.2010:
                        inmue und rossos... der beginn einer grossen, grenzenlosen, allesvergessenden leidenschaft!

                        falls es denn passieren sollte: unseren spross nennen wir inmos!

                        Kommentar


                        • #13
                          tarockcup

                          Falls ich nächstes Jahr wieder mitspielen sollte,was noch nicht ganz sicher ist,da immer noch Kritiken meiner Person eintrudeln werden,werde ich auf Anregung meines nun besten Freundes rossos meinen niknamen auf inmos umändern,damit vielleicht neuer Gesprächstoff geliefert werden könnte.

                          Kommentar


                          • #14
                            weia...

                            wenn wir einander 2 tage früher unsere lange verborgen gebliebene zuneigung gestanden hätten... hättest am 24. zwei sternenbetupfte hundetopferl samt mascherl als geschenk bekommen.

                            aber die idee mit dem neuen nick ist nicht schlecht... am besten mitten im turnier immer auf den anderen namen wechseln

                            nebenbei: inmos klingt tatsächlich um klassen besser als rossmue.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Tarockpapst Sir Franz III Beitrag anzeigen
                              Hallo Chris, hallo Monti!

                              Bitte noch um Veröffentlichung der Punktewertung (wie bei Arno, also erzielte Punkte ohne Anfangsguthaben).
                              Würde mich sehr interessieren; da ich diese Statistik für noch aussagekräftiger halte. Danke.
                              Wenn ich wieder zu Hause bin, in 1-2 Tagen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X